Zum Consent-Banner springen Zum Hauptinhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur Fußzeile springen

Lebenswelt Betrieb

Der Gesundheit von Beschäftigten wird auch in Zukunft, vor allem hinsichtlich der aktuellen Entwicklungen, wie dem demografischen Wandel, dem Mangel an Fachkräften oder auch den Folgen der Pandemie eine immer wichtigere Rolle zukommen. Während in großen Betrieben meist finanzielle und personelle Ressourcen für den Arbeitsschutz, die betrieblichen Wiedereingliederung und die Gesundheitsförderung bestehen, sind kleine Unternehmen hier besonders stark gefordert. Hier fehlt es oft an den Ressourcen und der internen Organisation, weil vieles allein an der Führungskraft hängen bleibt. Bestehende Unterstützungsangebote werden mangels Kenntnis seltener genutzt.


Aktuelles

Resilienz für Kleine und Mittlere Unternehmen (März 2022)

Gesunde Beschäftigte – Starke Betriebe. Gemeinsam für Gesunde Arbeit
Interview mit Anja Maatz, Informationsstelle Gesundheit in der Arbeitswelt für KMU (Kleine und Mittlere Unternehmen), März 2022

Gelungene Fortsetzung der Online-Veranstaltung „Gesunde Beschäftigte – Starke Betriebe. Gemeinsam für gesunde Arbeit“ in Leipzig  (Dezember 2021)


Informationsstelle Gesundheit in der Arbeitswelt für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Die Informationsstelle Gesundheit in der Arbeitswelt für KMU berät im Hinblick auf diese Lebenswelt.

Sie wird vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und von weiteren Partnern (DRV, DGUV, GKV) gefördert.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Anliegen

  • Die Informationsstelle dient als „Koordinierungsstelle“, um trägerübergreifende Vorhaben zur Gesundheit im Betrieb insbesondere für KMU im Freistaat zu koordinieren und zu strukturieren.
  • Die Informationsstelle ermöglicht dabei eine ganzheitliche und regionalisierte Ansprache von Unternehmen und die Entwicklung trägerübergreifender Strukturen.

Ziele

  • Sensibilisierung von Arbeitgeber*innen und Multiplikator*innen zur Gesundheit im Betrieb
  • Unterstützung der Zusammenarbeit und Vernetzung von regionalen Akteuren (Landkreise und kreisfreie Städte) innerhalb der bestehenden Beratungssysteme von gesetzlicher Krankenversicherung, gesetzlicher Unfallversicherung, gesetzlicher Rentenversicherung und Arbeitsschutzverwaltung
  • Erhöhung der Anzahl von KMU in Sachsen, die Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements durchführen und passende Unterstützung erhalten

Schwerpunktaufgaben

  • Organisation landesweiter Aktivitäten zum betrieblichen Gesundheitsmanagement für Multiplikator*innen und Arbeitgeber*innen in Kooperation mit den Sozialversicherungsträgern, Unternehmens- und Branchenverbänden sowie regionalen Kooperationspartnern
  • Durchführung regionaler Informationsveranstaltungen in den Landkreisen und kreisfreien Städten “Gesunde Beschäftigte – Starke Betriebe – Gemeinsam für gesunde Arbeit” und themenbezogener Online-Seminare
  • Überführung der betrieblichen Schwerpunktthemen der Gesundheitsziele in weitere Lebenswelten (wie z. B. Kita, Schule, Pflege)

Kontakt

Informationsstelle Gesundheit in der Arbeitswelt für KMU
c/o Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V.
Könneritzstraße 5 | 01067 Dresden

Anja Maatz
Telefon: 0351 501936-54
E-Mail: gesund-betrieb@p-sachsen.de


Aufgaben und Ziele der AG Betrieb

In Sachsen haben sich Vertreter*innen des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der Gesetzlichen Krankenversicherung, der Gesetzlichen Rentenversicherung, der Gesetzlichen Unfallversicherung, der Bundesagentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer, der Betriebsärzte und weiterer Institutionen in der Arbeitsgruppe Lebenswelt Betrieb zusammen geschlossen. Gemeinsam setzen sie sich dafür ein, insbesondere kleine und mittlere Betriebe über das große Thema “Gesundheit im Betrieb” zu informieren, Unterstützungsangebote vorzustellen und abgestimmt miteinander zu arbeiten.

Unterziele der AG Betrieb abgeleitet aus dem
Oberziel zur Umsetzung der Landesrahmenvereinbarung für den Freistaat Sachsen (Beschluss des StG LRV Sachsen PrävG vom 14.03.2017)

In Sachsen ist ein landesweites System zur bedarfsbezogenen Information, Beratung und Vernetzung von Trägern und Einrichtungen in Bezug auf Gesundheitsförderung und Prävention aufgebaut. Es bestehen nachhaltige und qualitätsgesicherte Strukturen, Prozesse und Angebote. Dies erfolgt unter Berücksichtigung der gesundheitlichen Chancengleichheit und des Sozialraumbezugs in der Kommune.

Unterziel 1: Abgestimmtes und koordiniertes Vorgehen in der betrieblichen Prävention und Gesundheitsförderung

Um ein gemeinsames Verständnis von Prävention in der Lebenswelt Betrieb zu erreichen und eine koordinierte Vorgehensweise aller Träger zu ermöglichen, fördern Unfallversicherung, Rentenversicherung, Arbeitsschutzverwaltung und die GKV den Prozess zur abgestimmten und koordinierten Vorgehensweise. Sie kennen die Leistungen und Arbeitsweisen der Partner sowie weiterer relevanter Akteure und können bedarfsbezogen konkrete Ansprechpartner/Leistungsträger benennen. Sie gestalten dabei die Zusammenarbeit auf regionaler Ebene entsprechend den Ausführungen und Zielen der BRE, Kapitel 3.2.

Unterziel 2: Informationsveranstaltungen zu Arbeit und Gesundheit

Multiplikatoren und Arbeitgeber kennen in Grundzügen die Angebote zu Gesundheitsförderung und Prävention im Betrieb. Um insbesondere KMU und betriebliche Multiplikatoren zu Prävention und Gesundheitsförderung in der Arbeitswelt zu sensibilisieren und informieren, werden in allen Landkreisen und kreisfreien Städten regionale Informationsveranstaltungen durchgeführt.

Aus diesen Unterzielen generieren sich die Maßnahmen und Aktivitäten der AG Betrieb (s. weiter unten).

Mitglieder der AG Betrieb

(Stand: Februar 2022)

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA)

BGF-Koordinierungsstelle (GKV) – vertreten durch die IKK classic und KNAPPSCHAFT

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) – vertreten durch Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG)

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)

Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland (DRV Mitteldeutschland)

Industrie- und Handelskammer Dresden (IHK Dresden)

Industrie- und Handelskammer zu Leipzig

Industrie- und Handelskammer Chemnitz (IHK Chemnitz)

Bundesagentur für Arbeit – vertreten durch die Regionaldirektion Sachsen, Chemnitz

Technische Universität Dresden – Medizinische Fakultät | Institut und Poliklinik für Arbeits- und Sozialmedizin

Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e. V.

Informationsstelle Gesundheit in der Arbeitswelt für kleine und mittlere Unternehmen in Sachsen

VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e. V. 

Kommunaler Sozialverband Sachsen | Teilhabe am Arbeitsleben

UAG Frauen- und Männergesundheit des Gleichstellungsbeirates beim Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung (SMJusDEG) – vertreten durch Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Jungen- und Männerarbeit Sachsen e. V.


Aktivitäten

Falt-Poster „Gesundheit im Betrieb – Starke Partner für gesunde Arbeit“ (2021)

Hier können Sie das Falt-Poster einsehen.

Interessierte können das Poster als Printversion bestellen bei:
Anja Maatz, Projektkoordinatorin
Telefon: 0351 501936-54
E-Mail: gesund-betrieb@p-sachsen.de


Broschüre „Gesundheit im Betrieb“ (2020/21)

Um für gesunde Arbeitsbedingungen zu sorgen, bieten die gesetzliche Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung, die staatlichen Arbeitsschutzbehörden, die Industrie- und Handelskammern, die Bundesagentur für Arbeit, das Integrationsamt, das Dienstleistungsnetzwerk support sowie der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e. V. eine Vielzahl an Beratungs- und Unterstützungsangeboten an. Doch oft ist nicht klar, wer was macht.

Dafür wurde die Broschüre „Gesundheit im Betrieb. Starke Partner für Gesunde Arbeit“ am 1. Oktober 2020 bei dem gleichnamigen Online-Fachtag veröffentlicht und präsentiert. Kompakt und nutzerfreundlich werden darin die einzelnen Institutionen mit ihren Handlungsfeldern sowie Leistungen und Ansprechpersonen vorgestellt.

Die aktualisierte Version der Broschüre (3. Auflage durch die Aufnahme des VDSI, Juli 2021) finden Sie hier

Interessierte können die Broschüre als Printversion bestellen bei:
Anja Maatz, Projektkoordinatorin
Telefon: 0351 501936-54
E-Mail: gesund-betrieb@p-sachsen.de

Regionale Informationsveranstaltungen unter dem Motto „Gesunde Beschäftigte – Starke Betriebe – Gemeinsam für gesunde Arbeit“

Auch in diesem Jahr wird es zwei Veranstaltungen dazu geben (2022):
1. Halbjahr: Region Chemnitz (13.06.2022: Gesunde Beschäftigte – Starke Betriebe. Gemeinsam für gesunde Arbeit in Chemnitz)
2. Halbjahr: Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Rückblick 2021

Veranstaltung „Gesunde Beschäftigte – Starke Betriebe. Gemeinsam für gesunde Arbeit in Dresden” am 20.07.2021 (Online)

weitere Infos in unserem Beitrag hier

Infoveranstaltung Gesunde Beschäftigte – Starke Betriebe. Gemeinsam für gesunde Arbeit im Landkreis Leipzig” am 04.11.2021 (Online)

weitere Infos in unserem Beitrag hier 


Film ab!

Im Rahmen der Veranstaltung in Leipzig (10.10.2019) entstanden ein Imagefilm, der das Format der Veranstaltungen verdeutlicht. Ein Filmteam dokumentierte die Veranstaltung und fing Stimmungen und O-Töne ein.

Machen Sie sich selbst ein Bild: www.youtube.com/watch?v=LIz7vyOVtPc&feature=youtu.be

Online-Seminare

2021
Online-Seminar: Selbstführung – Mit Haltung zum gesunden Unternehmen am 28.04.2021

weitere Infos im Beitrag hier

2020

Am 26. November 2020 fand das Online-Seminar “Corona und Psyche” statt. Dabei standen psychische Belastungen infolge von Krisensituationen – vor allem im Rahmen der Corona-Pandemie – und Möglichkeiten diese zu meistern, auf der Agenda.

weitere Infos und den Mitschnitt des Seminars können Sie hier nachlesen

Am 9. Juli 2020 stellte Norbert Kluger von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) im Online-Seminar “Staubschutz im Handwerk” wirkungsvoll dar, dass Staub nicht nur lästig ist, sondern auch große gesundheitsschädliche Risiken birgt. Das Seminar fand in Kooperation mit der Informationsstelle Gesundheit in der Arbeitswelt für kleinere und mittlere Unternehmen und der Kreishandwerkerschaft Görlitz und Chemnitz statt.

weitere Infos und das Begleitvideo zum Seminar können Sie hier nachlesen