Zum Consent-Banner springen Zum Hauptinhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur Fußzeile springen

Noch bis Ende Februar: Kurz-Befragung von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen

In Sachsen leben rund 103.000 Menschen mit der Diagnose Demenz. Zudem sind zahlreiche Angehörige und das Umfeld mitbetroffen. Das ist ein großer Teil der Gesellschaft. Um auf die Bedürfnisse der Menschen mit Demenz zu reagieren, hat sich der Freistaat Sachsen vorgenommen, eine »Sächsische Demenzstrategie« zu entwickeln. Mit der Strategie sollen unter anderem Unterstützungsangebote verbessert und die Gesellschaft für das Thema Demenz sensibilisiert werden.

Für die Entwicklung der »Sächsischen Demenzstrategie« werden Menschen mit Demenz und Angehörige in Sachsen gesucht, welche für ein kurzes Telefonat zur Verfügung stehen, um von Ihren Wünschen und Erfahrungen mit Unterstützungsangeboten zu berichten. Das Telefonat dauert ungefähr 15 Minuten. Die Teilnahme ist fortlaufend bis Ende Februar möglich. Die Befragung führt die Firma Ramboll Management Consulting im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt durch.

Wer teilnehmen möchte oder Fragen hat, kann sich an folgenden Kontakt wenden:
Elisabeth Knoche: 0173 6964076 oder unter demenzstrategie-sachsen@ramboll.com

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

© AdobeStock_Peter Maszlen
© AdobeStock_Peter Maszlen